Beim diesjährigen Vergleichsschießen der drei Schützenvereine der Gemeinde Holdorf, dass dieses Mal in Fladderlohausen stattfand, konnte man anhand der großen Teilnehmerresonanz merken, dass dieses Schießen zu einem festen Termin im Kalender der Schützengemeinde geworden ist. Insgesamt nahmen 128 Schützinnen und Schützen an den verschiedenen Wettbewerben teil. Den Gruppenpokal der Herren konnte sich nach sechs Jahren Abstinenz erstmals wieder der Schützenverein Fladderlohausen sichern. Angeführt von SM Alfred konnte die Mannschaft mit 471 Ringen ein sehr gutes Ergebnis einfahren und verwies die Mannschaften aus Handorf-Langenberg und Holdorf auf die Plätze. Bei den Damen lief es nicht ganz so glatt, hier konnte sich die Damenschießgruppe aus Holdorf durchsetzen. In den Einzelwettbewerben fehlte uns dann ein wenig das Glück. Zwar konnten sich mit Sonja Köster, Brigitte Otte, Johannes von Lehmden, Christof Kruse und Willem Voets gleich fünf Lorser/Innen für die Stechrunde qualifizieren (alle 49 Ringe), jedoch reichte es nur für die Plätze. Bei den Damen konnte sich Lara Dinkgrefe, bei den Herren Christian von Lehmden durchsetzen.

Der Höhepunkt des Abends war dann das Ringen um die Gemeindekönigswürde. Hier ging nach spannendem Wettkampf die Handorf-Langenberger Majestät Thorsten Trumme als Sieger vom Platz bzw. aus dem Schießstand und wurde unter dem Jubel seiner mitgereisten Anhänger von Bürgermeister Dr. Krug zum Gemeindekönig proklamiert. Der Schützenverein Fladderlohausen bedankt sich bei allen Gästen für den schönen Tag sowie bei allen Helfern, die zum Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen haben.