“Männer der ersten Stunde unseres Vereins”

Bernhard Rechtien

22RECHTI

 

 

 

Im Jahr 1951 war es Bernhard Rechtien, der die Gründungsversammlung in der Gaststätte Bücker organisierte und die Männer aus Fladderlohausen für das Weiterleben des ehemaligen Kriegervereins begeistern konnte. Er wurde auch der erste Präsident des Schützenverein Fladderlohausen.

22RECHTI

Hermann Niemann

Niemann_Präsident

 

 

 

Einer der Mitbegründer des Schützenvereins Fladderlohausen von 1951 ist Hermann Niemann. Er begann seine Arbeit für den Verein zunächst als Schießwart, übernahm dann zu Beginn des Jahres 1952 die Aufgabe des Schriftführers. Vom  Dezember 1963 bis Januar 1991 lenkte er als Präsident die Geschicke des Vereins. Insgesamt leistete er 40 Jahre Vorstandsarbeit und wurde zum Ehrenpräsidenten gewählt. Während seiner 27 jähriger Amtszeit wurde das Ehrenmal zum Gedenken der Opfer der beiden Weltkriege errichtet, der neue Schützenplatz erworben und die Hallen aufgebaut. 

Josef Schmunkamp sen.

Josef Schmunkamp sen.

 

 

 

An dieser Stelle muss auch unser längjährige 1. Platzwart Josef Schmunkamp sen. erwähnt werden, der dieses Amt von 1970 bis 1994 innehatte. Er war der Organisator für die Durchführung der Schützenfesttage. Ohne seine Zustimmung wurde keine Bude aufgestellt, das Karussel nicht aufgebaut, die Bierpavillons nicht hingestellt und kein Brett an irgendeiner Stelle angenagelt. Josef Schmunkamp sen. hat in all den Jahren die Anliegen des Vereins zu seinen Anliegen gemacht.

Josef Wernke

Josef Wernke

 

 

 

 

Nicht zu den Gründern, aber zu den engagierten Männern gehört Josef Wernke. Er wirkte seit 1955 als Adjudant im erweiterten Vorstand mit. Seit 1962 leistete er aktive Mitarbeit im engeren Vorstand zunächst als Kommandeur und ab 1965 als Organisationsleiter. Als Josef Wernke 1970 Vizepräsident wurde, brachte er seine Verbindungen, die er aus der Arbeit als Bürgermeister der Gemeinde hatte, zum Wohl und Nutzen des Schützenvereins ein. In der Zeit von 1991 – 1994 übernahm er den Vorsitz. Als Präsident veranlasste er ein weiteren Anbau an die Schützenhalle, der heute als Lagerraum von Nutzen ist. Auch Josef Wernke gebührt Anerkennung für seine Arbeit, die die Entwicklung des Vereins über lange Jahre mit prägte.

Georg Ansmann

Georg Ansmann

 

 

 

 

Last but not least ist dann noch Georg Ansmann zu erwähnen. Er gehörte von 1973 bis 1992 als Vertrauensmann und von 1980 bis 1994 als Jugendschießwart dem erweiterten Vorstand an. 1991 wurde er dann zum Vizepräsidenten gewählt, bevor er 1994 das Präsidentenamt übernahm. Dieses Amt füllte er bis 2000 aus.